"Das Wohl der Pferde liegt uns mindestens genauso am Herzen wie die Zufriedenheit ihrer Besitzer." Das betonten Christian und Ina Götz beim Besuch der Friedberger CDU auf den Marienhof.

Vor etwa zwei Jahren haben Christian und Ina Götz den Marienhof im Süden von Friedberg gegenüber der Einfahrt zum Industriegebiet von Heidi Bechstein gepachtet und betreiben ihn seitdem als Pferdepensionsbetrieb. CDU-Vorsitzender Bernd Wagner, Bürgermeister Dirk Antkowiak, Stadtverordnetenvorsteher Hendrik Hollender sowie Magistrats- und Fraktionsmitglieder lernten bei einem Rundgang die Anlage von Götz Reitsport kennen. Sie besteht aus einem Reitplatz von 50 x 70 Metern, einer Reithalle mit 60 x 20 Metern, einer automatischen Pferdeführanlage sowie Stall- und Wirtschaftsgebäuden. Hier stehen den Einstellern eine eigene Sattelkammer, ein Waschplatz mit Pferdedusche und ein Solarium zur Verfügung. Dazu kommen Pferdeboxen, zum Teil mit Paddocks. Das Pensionsangebot umfasst das Füttern und Pflegen der Pferde sowie den täglichen Weidegang. Die Weideflächen liegen direkt am Hof. Alle Pferdeboxen werden täglich gemistet und frisch eingestreut, auch an den Wochenenden. Gefüttert wird mindestens zweimal am Tag - je nach Jahreszeit Heu oder Gras sowie eine hofeigene Kraftfuttermischung.

Seine Heimat hat hier auch die Pferdesportgemeinschaft (PSG) Marienhof Friedberg e .V., deren Erster Vorsitzender Christian Götz ist. Der Reiterverein bietet ein vielfältiges Reitangebot (Springen, Dressur) und die Mitglieder sind regelmäßig auf Turnieren erfolgreich.

« Am 20. Juli nächster Sommerstammtisch der Ockstädter CDU CDU Friedberg zu Besuch bei Obstbau Rehde in Ockstadt »