Auf der Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes der CDU Ockstadt blickte der Vorsitzende Günther Weil auf die vergangenen beiden Jahre mit vielen politischen Aktivitäten, Veranstaltungen und Aktionen zurück. „Wir sind ein tolles Team in Ockstadt und arbeiten zum Wohle unserer Ockstädter Mitbürgerinnen und Mitbürger und unserer Stadt Friedberg“, resümierte Günther Weil die politische Arbeit. In seinem Bericht streifte er das ereignisreiche Wahljahr 2018 mit der Landratswahl im Frühjahr und der Landtagswahl im Herbst, ebenso wie die Europawahl im Mai 2019. Bei allen drei Wahlen konnte die Ockstädter CDU gute Ergebnisse beisteuern. In beiden Jahren gab es insgesamt 4 Sommer-Stammtische, je zwei in der Gaststätte „Zum Gerippten“ und der Pizzeria „Da Pasquale“ sowie zwei Oktoberfeste im Katholischen Jugendheim. „Dadurch, dass wir bei vielen Aktivitäten der Vereine und Verbände in unserem Stadtteil Ockstadt präsent sind, kommen wir mit den Menschen vor Ort ins Gespräch und wissen, wo der Schuh drückt. So können wir oft schnell und unbürokratisch helfen“, stellte Günther Weil fest. Das spiegelt sich auch in der Arbeit der sieben CDU-Mitglieder im Ortsbeirat wider. Als deren Sprecherin berichtete Christel Bohl über die von der CDU angestoßenen Geschwindigkeitsmessungen in der Nauheimer-, Friedberger- und Rosbacher-Straße. Auf dem Friedhof wurde eine Urnenstele errichtet und es gibt bald die Möglichkeit zu Baumbestattungen. In Arbeit ist die Erneuerung der Wirtschaftswege zur Hollarkapelle ebenso wie der Ausbau der Friedberger Straße. Günther Weil zeigte sich enttäuscht, dass es beim Baugebiet „Hollerfeldchen“ nicht voranging. Im Bereich „Gänsgarten“ dagegen erfolge demnächst die Umbenennung in „Alte Burg-Straße“. Die Neuwahlen unter Leitung des Stadtverbandsvorsitzenden Bernd Wagner gingen zügig über die Bühne. Günther Weil wurde wie sein Stellvertreter Joachim Brinkmann einstimmig für zwei weitere Jahre gewählt, ebenso wie Christel Bohl als Schriftführerin und als Mitgliederbeauftragte. Die Beisitzer Thorsten Bietz, Stephan Ewald, Gisela Rasper und Günther Staudt komplettieren den Vorstand. Am Ende der Versammlung stand eine besondere Ehrung an. Für 30-jährige Mitgliedschaft in der CDU, seinen Einsatz für Ockstadt und seine Tätigkeit als Ortsvorsteher seit über zehn Jahren erhielt Günther Weil vom Stadtverordnetenvorsteher Hendrik Hollender und vom CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Bernd Wagner Dank und Anerkennung ausgesprochen.

« CDU-Ortsverband Bruchenbrücken setzt auf Kontinuität CDU Friedberg wählt neuen Vorstand und ehrt langjährige Mitglieder »